Institute

Vortragsabende

Fester Bestandteil eines jeden Semesters ist auch immer mindestens ein Vortragsabend, der zumeist zu einem jagdlichen Thema stattfindet. Als Redner haben wir in der Vergangenheit nicht nur Bundesbrüder gewinnen können, sondern auch bundesfremde hochrangige Persönlichkeiten wie z.B. den Ehrenpräsidenten des DJV, Herrn Constantin Freiherr von Heeremann, ihre Exzellenz die Botschafterin von Namibia und Herrn Ministerialrat Heimo van Elsbergen vom Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz des Landes NRW.

Weiterbildungen

Außer durch die Vortragsabende bilden sich Huberten auch durch Besuche von Museen und Fabrikationen weiter, die mit jagdlichen Themen in Verbindung stehen. Abgebildet sind Eindrücke des Besuches in einer Schmiede für Damastzenermesser und dem Museum Alexander König in Bonn.

Schießstandbesuche

In dem Bewusstsein waid- und tierschutzgerechten Jagens verbessern wir Huberten ständig unsere Fertigkeiten im jagdlichen Schießen. Außer auf den 100-Meter-Bahnen, Trap und Skeet üben wir auch regelmäßig auf den „Laufenden Keiler“ und im Schießgarten den „Jagdparcours“.

Partys

Auch wenn wir eine Jagdverbindung sind und uns vornehmlich diesem Interesse widmen, so wissen wir Huberten dennoch zu feiern! Ob im Garten oder im Hubertenhaus – an guter Stimmung hat es noch nie gefehlt.

Weihnachtsessen

Ob im Programm vorgesehen oder spontan organisiert – das Weihnachtsessen der Aktivitas kurz vor den Winterferien hat zum Abschluss des Jahres Tradition. In diesem Rahmen lassen wir gerne auch in der Gesellschaft unserer Damen die Ereignisse des Jahres noch einmal Revue passieren.

Sommerfeste

Gegen Ende eines jeden Sommersemesters findet zu Hause bei einem unserer Alten Herren ein Sommerfest statt. Gemeinsam mit unseren Damen wird in lockerer Atmosphäre das Gespräch gepflegt und sich des leiblichen Wohles erfreut. In geselliger, humorvoller Runde wird im Kreise der Huberten das Leben an schönen Sommerabenden schlichtweg genossen.

Convente

Als demokratisch organisierte Gemeinschaft treffen wir unsere Entscheidungen und Beschlüsse auf unseren Versammlungen, den Conventen. Sie dienen der internen Willensbildung unseres Bundes.

Öffentlichkeitsarbeit

Öffentlichkeitsarbeit muss sein! Dies gilt insbesondere für Jäger und Verbindungsstudenten. Aus diesem Grunde fahren wir jedes Jahr im Winter zu der Messe „Jagd und Hund“ nach Dortmund, wo wir an mehreren der Messetage den Stand unseres Dachverbandes, des WJSC betreuen. Hier bietet sich nicht nur die Gelegenheit andere Jäger über uns zu informieren, sondern bei einem Spaziergang über das Messegelände auch sich selbst auf den aktuellen Stand im Jagdwesen zu bringen.